TOP Ö 8: Fortführung des Mobilen Dienstes für Schülerinnen und Schüler mit einem Förderbedarf im Bereich emotionale und soziale Entwicklung

Beschluss: Beschlussempfehlung

 

Dem Kreisausschuss wird einstimmig empfohlen zu beschließen:

 

Der Fortführung des Mobilen Dienstes ESE, einschließlich einer Aufstockung der wöchentlichen Arbeitszeit der pädagogischen Intensivunterstützer von 19,5 auf 25 Wochenstunden ab 01/2018, wird bis zum Ende des Schuljahres 2018/2019 zugestimmt.

 

Dem Präventionsrat im Harlingerland e. V. werden die tatsächlich entstehenden Personal- und Sachkosten bis zu einem Höchstbetrag von 150.000 EUR/Jahr erstattet. Die hierfür erforderlichen Haushaltsmittel sind im Haushaltsplan einzuplanen.